Naturlexikon_hell_Header groß.jpg Naturlexikon_hell_Header klein.jpg

"Naturheilkunde"-Lexikon

Birkenblätter, Calcium, Carotinoide, Eibisch, Thymian

Die Natur hat für unsere Gesundheit so einiges zu bieten, sowohl in Sachen Vorsorge als auch was die zusätzliche Behandlung bereits bestehender Beschwerden angeht. Ob es sich nun um Harnwegsinfekte, Husten, Hautalterung oder starke Knochen handelt: Es gibt Hilfe aus der Natur!

Bitte sprechen Sie, bevor Sie Produkte mit diesen Naturwirkstoffen verwenden, mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

Birkenblätter: harntreibende Wirkung!

Birkenblätter wirken harntreibend und können so bei Harnwegsinfekten den Heilungsprozess unterstützen.

Die als Heilmittel verwendeten Birkenblätter stammen von der Hängebirke (Betula pendula) und der Moorbirke (Betula pubescens). Ihre Inhaltsstoffe erhöhen die Nierendurchblutung. Dadurch wird mehr Harn gebildet und es kommt zu einer gesteigerten Durchspülung der ableitenden Harnwege.

Wirkung: Der Extrakt aus Birkenblättern wirkt harntreibend. Für die erhöhteWasserausscheidung sind die enthaltenen Flavonoide verantwortlich.

Einsatzgebiete: Birkenblätter-Extrakt kommt zur unterstützenden Behandlung bei bakteriellen und entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege (umgangssprachlich als Blasenentzündung bezeichnet) zum Einsatz.

Calcium: für starke Knochen!

Alle Zellen des menschlichen Organismus benötigen Calcium, um richtig arbeiten zu können. Damit diese ausreichend mit dem lebenswichtigen Mineral versorgt werden,muss ausreichend Calcium im Blut vorhanden sein, da sonst Calcium aus dem Knochen herangezogen wird.

Über 90% des gesamten Calciumbestandes unseres Körpers ist im Knochengerüst eingebunden. Bei einer zu geringen Calcium-Konzentration im Blut wird Calcium aus dem Knochen abgezogen. Wir benötigen daher eine ausreichende Zufuhr von Calcium über die Nahrung, um unsere Knochen stark zu erhalten und anderen Mangelsymptomen vorzubeugen. Typische Calciummangelerscheinungen sind z.B. Störungen der Knochenbildung, Krämpfe, schlechte Zahnqualität und in schweren Fällen Osteoporose. Milch und Milchprodukte sind besonders reich an Calcium.

Wirkung: Calcium wird für die Bildung von Knochen und Zähnen benötigt. Zudem ist es von großer Bedeutung für den Transport von Nervenimpulsen und für die Muskeln. Auch für die Blutgerinnung ist es unerlässlich.

Einsatzgebiete: Jeder sollte darauf achten, täglich ausreichend Calcium zu sich zu nehmen. Wer sich nicht sicher ist, ob er genug Calcium über die Nahrung zuführt, der kann zusätzlich zu Calciumpräparaten aus der Apotheke greifen.

Carotinoide: Vorbereitung auf die Sonne!

Carotinoide schützen die menschlichen Zellen vor dem Angriff freier Radikale, die besonders beim Sonnenbaden entstehen. So können sie dabei helfen, vorzeitiger sonnenbedingter Hautalterung vorzubeugen.

Unser Körper benötigt täglich zumindest 3-6 mg natürliche Carotinoide. Reich an diesen Wirkstoffen sind vor allem Gemüse und Obst mit kräftig gelbem, orangem Fleisch (Marille, Mango, Karotten), grünes Blattgemüse und die australische Meeresalge Dunaliella salina. Die empfohlene Menge dieser wertvollen Inhaltsstoffe erhält unser Körper jedoch nur, wenn wir täglich reich bemessene Portionen Obst und Gemüse essen. In Zeiten großer Belastungen wie z.B. einem Sonnenurlaub benötigt der Organismus zudem eine besonders große Menge als Schutzschild. Diese kann über die Nahrung nur schwer zugeführt werden. In diesem Fall helfen Vitamin-Präparate mit natürlichen Carotinoiden, die aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden.

Wirkung: Mit Carotinoide können Sie den körpereigenen Hautzellschutz von innen erhöhen und sich vor dem Angriff von sogenannten freien Radikalen schützen. Durch Umweltbelastungen, Stress und intensive Sonnenbestrahlung entstehen diese aggressiven Sauerstoffmoleküle vermehrt im Körper – mit unangenehmen Folgen wie z.B. vorzeitiger Hautalterung!Sorgen Sie daher ca. 3 Monate vor einem längeren Sonnenaufenthalt für ausreichende Zufuhr an Carotinoiden. So wird Ihre Haut fit für die Sonne!

Einsatzgebiete: Zur Vorbeugung UV-Licht bedingter Hautalterung sowie zur Bräunungsunterstützung und -erhaltung nach dem Sonnenbad.

Tipp: Achten Sie auf Produkte mit Natur-Carotin. Dieses kann vom Körper besser verwertet werden als reines, synthetisches Betacarotin

D-Mannose

D-Mannose ist ein natürliches bioaktives Monosaccharid, das in geringen Mengen in Früchten und Beerensorten (wie z.B. Apfel, Ananas und Cranberries) enthalten ist. In geringer Menge kommt D-Mannose auch natürlich in den Harnwegen vor, um den Körper vor schädlichen Bakterien – und damit vor schmerzhaften und unangenehmen Entzündungen der Blase und Harnwege – zu schützen. Kommt es dennoch zu einer bakteriellen Besiedelung und Entzündung der Harnwege, unterstützt eine erhöhte Zufuhr von D-Mannose die Elimination der Krankheitserreger. Die meisten Harnwegsinfekte werden durch Escherichia coli Bakterien ausgelöst, die sich an der Oberfl äche der Schleimhaut in den Harnwegen festsetzen und zu Entzündungen führen. D-Mannose hat die Eigenschaft, die Anhaftung der Bakterien an der Schleimhaut zu verhindern. Die Bakterien können sich damit nicht festsetzen und werden mit dem Urin aus dem Harntrakt gespült.

Cranberry: Für die Gesunderhaltung der Harnwege!

Die kleine rote Beere aus Nordamerika kann dazu beitragen, Ihr Harnwegsystem gesund zu erhalten! Schon von den Indianern wurde die Cranberryfrucht wegen ihrer Inhaltsstoffe sehr geschätzt.

Geschichte: Die bis zu 2 cm großen Cranberries sind je nach Sorte leuchtend rot bis dunkelrot gefärbt und in den Nordstaaten der USA und im Süden Kanadas beheimatet. Heute schätzen Mediziner undErnährungswissenschaftler gleichermaßen die Vorzüge dieser Cranberries, vor allem die gesundheitsfördernde Wirkung im Bereich des Harnwegssystems: Die kleinen roten Beeren enthalten nämlich einen hohen Gehalt an besonderen sekundären Pflanzenstoffen, den sogenannten Proanthocyanidine. Die positive Wirkung der Cranberryfrucht zur Gesunderhaltung des Harntrakts ist inzwischen wissenschaftlich anerkannt, sofern eine tägliche Zufuhr von 36 mg Proanthocyanidine erreicht wird.

Wirkung: Proanthocyanidine (PAC) sind sekundäre Pflanzenstoffe, die anti-adhäsiv wirken. Das bedeutet, dass sie dem Festsetzen von Bakterien – z. B. von E.Coli, dem Hauptverursacher von Harnwegsinfekten – an der Blasenwand vorbeugen. Die Bakterien finden keinen Halt, sondern werden mit dem Urin ausgespült. So können Infektionen vermieden werden. Da der regelmäßige tägliche Verzehr von Cranberries in der Praxis nur schwer durchführbar ist und die Menge der enthaltenen Proanthocyanidine im Cranberry-

Saft oder Trockenfrüchten für den Konsumenten nicht feststellbar ist, empfiehlt sich eine gezielte Nahrungsergänzung mit kontrolliertem, standardisierten Gehalt an Proanthocyanidinen.

Einsatzgebiete:
Zur Gesunderhaltung der Harnwege.
Beugt der Festsetzung von Bakterien im Harntrakt vor.

Nicht anwenden: Keine Einschränkungen bekannt.

Eibisch: Wohltuend bei Husten!

Die Eibischwurzel weist einen reizlindernden Effekt auf, schützt die Schleimhaut im Mund- und Rachenraum und lindert so den Hustenreiz.

Geschichte: Der Eibisch gehört zur Familie der Malvengewächse und zählt seit der Antike zu den hoch geschätzten Heilpflanzen. Eibischwurzel-Extrakt legt sich heutigen Erkenntnissen zufolge wie ein Schutzfilm über die Schleimhaut.

Wirkung: Die Inhaltsstoffe aus der Eibischwurzel lindern Schleimhautreizungen und reduzieren den Hustenreiz.

Einsatzgebiete: Entzündungen im Mund und Rachenraum und damit verbundener Reizhusten.

Thymian: erleichtert das Abhusten!

Thymian (Thymus vulgaris) ist nicht nur eine interessante Gewürzpflanze, sondern auch eine wichtige Heilpflanze. Seine größte Stärke liegt in seiner positiven Wirkung bei Husten.

Thymian gehört zu der Familie der Lippenblüter, welche sich alle durch einen hohen Gehalt an ätherischen Ölen auszeichnen. Die Nutzung von Thymian als Arzneipflanze reicht bis weit in die Antike zurück. Er kommt bis heute bei Erkältungs- und Atemwegskrankheiten zum Einsatz, da er schleimlösend, auswurffördernd und krampflindernd wirkt.

Äußerlich (z.B. als Badezusatz) wird die Heilpflanze als durchblutungsförderndes, antibakterielles, aber auch desodorierendes (geruchlinderndes) Mittel eingesetzt.

Wirkung: Die Hauptinhaltsstoffe des Thymians sind ätherische Öle, Gerbstoffe und Flavonoide. Diese unterstützen durch ihre schleimlösenden und die Bronchien erweiternden Eigenschaften das Abhusten von festsitzendem, zähem Schleim. Das ätherische Öl des Thymiankrauts, das auch im Trockenextrakt enthalten ist, besitzt zudem antiseptische (entzündungshemmende) Eigenschaften. Nach der Einnahme gelangen die ätherischen Öle tief in die Bronchien und entfalten hier, direkt am Ort der Erkrankung, ihre positive Wirkung.

Einsatzgebiete: Infekte der Atemwege, Husten.

DIV-0086_1606

Rasche Besserung und mehr Wohlbefinden

BRONCHOSTOP<sup>®</sup>

BRONCHOSTOP®

Hustenpastillen


Löst zähen Schleim und fördert das Abhusten! Mit Thymian-Extrakt! Die Inhaltsstoffe von Thymian unterstützen durch ihre schleimlösenden und die Bronchien erweiternden Eigenschaften das Abhusten von festsitzendem, zähem Schleim. Das ätherische Öl des Thymiankrauts besitzt zudem antiseptische Wirkung.

Mehr Info
BIOGELAT UroAkut<sup>®</sup>

BIOGELAT UroAkut®

D-Mannose+Cranberry


Zum Diätmanagement bei akuten und wiederkehrenden Harnwegsinfekten

Mehr Info
D3 Kwizda

D3 Kwizda


D3 Kwizda für eine optimale Vitamin D-Versorgung das ganze Jahr über.

Mehr Info
BIOGELAT<sup>®</sup>

BIOGELAT®

Cranberry UroForte Liquidum


​Für eine gesunde Blase

Mehr Info
CALCIUM VITAMIN D3

CALCIUM VITAMIN D3

Schluck/Kautabletten


​Diätetische Behandlung von Osteoporose und Calcium D3 Mangelerscheinungen

Mehr Info